25 Jahre cad.badstieber

Im Zeitraffer

Wie schnell die Zeit doch dahin weht. In diesem Jahr 2017 sind es
25 Jahre, die ich mit meinem CAD-Büro selbstständig bin. Im Laufe dieser zweieinhalb Jahrzehnte hatte ich das große Glück und die Freude, viele versch. Kunden aus ganz unterschiedlichen techn. Bereichen in der Konstruktion, der Entwicklung, dem techn. Zeichnen und der Visualisierung vielfältiger Projekte und Produkte von meiner Leistungsfähigkeit zu überzeugen.

Als ich am 19. September 1985 meine Ausbildung zum Techn. Zeichner (Maschinenbau) in Weiterführung zum CAD-Detailkonstrukteur (Fachrichtung: Betriebsmittelkonstruktion) im BFW-Heidelberg (im Pfaffengrund) begann, hätte ich mir nicht träumen lassen, dass ich eines Tages in meinem eigenen Büro vor einem Laptop sitzen würde, um diese Zeilen zu schreiben.

Noch weniger hatte ich damals vermutet, dass ich mit einem 2D/3D-CAD-Konstruktionsbüro ein viertel Jahrhundert später ein Jubiläum über meine erfolgreiche Selbstständigkeit feiern könnte, auf welches ich nicht ohne Stolz und mit breiter Brust zurückblicken würde.

Zumal, wenn mir heute bewusst wird, dass ich damals das Zeichnen und Konstruieren noch am Zeichenbrett gelernt habe, da die 2D-CAD-Technik seinerzeit doch eher noch in den Kinderschuhen steckte – und damals zumeist nur in großen Firmen Einzug gehalten hatte. Von der “dreidimensionalen Konstruktion” (3D) mittels Personal Computer war damals noch weniger die Rede. Wer konnte zu jener Zeit mit der Bezeichnung “CAD” – die für Computer Aided Design steht – in der Konstruktion und dem techn. Zeichnen wirklich etwas anfangen?

Zuerst sammelte ich 5 Jahre praktische Berufserfahrung als Konstrukteur bei versch. Firmen. Im Sommer 1992 machte ich mich dann nach einem Jahr “nebenberuflichem Testlauf” auf diesem Gebiet “vollberuflich selbstständig”. Und dies ungeachtet der vielfältigen Unkenrufe, die mir seinerzeit von so manchen “Zweiflern” entgegengebracht wurden. Was bin ich heute froh, dass ich meinem Ruf gefolgt und mir selbst treu geblieben bin!

Neben der ganzen Thematik rund um den damals noch äußerst jungen Bereich „CAD“ hatte mich die „PC-Technik“ regelrecht in ihren Bann gezogen. So machte ich gleichermaßen meine Hobbys zu meinem Beruf.

In den ersten Jahren war es nicht sehr einfach, neue Kunden zu finden und Aufträge zu akquirieren. Weit verbreitet waren da noch die „Vorbehalte“ gegen kleinere Konstruktionsbüros und deren Leistungsfähigkeit. Dies war bestimmt auch der Unkenntnis geschuldet, die damals der „neuen“ CAD-Technik gegenüber bei vielen Firmen noch weit verbreitet war.

Mein Mut, diese Schritte zu gehen, wurde dennoch belohnt!
Neben langjährigen Geschäftskontakten, die nach und nach entstanden, bildete ich mich kontinuierlich weiter. So absolvierte ich berufsbegleitend Fernstudiengänge, die ich allesamt mit sehr gutem Ergebnis abschloss. Neben den Ausbildungen in der „PC-Technik“ waren die Lehrgänge im „Bauzeichnen“ und in der „Baustatik“ ebenso Gegenstand meiner Interessen, wie die der „Innenarchitektur“, des „Grafikdesigns“ und das Erlernen der versch. Softwareprodukte, die ich für meine tägliche Arbeit eingesetzt habe.

Fort- und Weiterbildungen fanden begleitend über die gesamten
25 Jahre hinweg statt. In den Jahren 2007/2008 und 2011 habe ich einen Solidworks©-eLearning-Kurs abgelegt. Im Jahr 2011 absolvierte ich zudem einen sechsmonatigen Kurs zu Solidworks© (bei Christiani©). Ferner folgte im selben Jahr die Zertifizierung zum CSWA und CSWP (Solidworks©) und im Jahr 2013 nahm ich an einem 180 Stunden umfassenden Kurs für fortgeschrittene Solidworks©-Anwender beim „IBB©“ teil, welchen ich äußerst erfolgreich abschließen konnte.
Alleine die Kosten für die ganzen Zusatzqualifikationen und Lehrgänge in den letzen zweieinhalb Jahrzehnten würden gut und gerne für einen feinen Mittelklassewagen reichen.

Auch regelmäßige Besuche von Fachmessen, wie der cat.PRO in Stuttgart (als es diese noch gab) oder der R&T (Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz) standen immer wieder auf dem Programm, um themenbezogen am Puls der Zeit zu bleiben.

1995 begann ich noch zusätzlich damit, Dienstleistungen als Patentzeichner in mein Portfolio aufzunehmen. In diesem Bereich bin ich ebenfalls bis heute tätig.

Eine besondere Verbundenheit ergab sich in diesen langen Jahren zu einer meiner „Lieblings-Softwareanwendungen“ im 2D/3D-CAD-Bereich. MegaCAD©. Diese Software habe ich bereits 1989 kennen und schätzen gelernt. Im Jahre 2004 konnte ich den MegaCAD©-Designwettbewerb, den die Fa. MegaTECH© GmbH damals „erstmalig“ ausgerufen hatte, gewinnen.

Neben Presseberichten zu meiner Arbeit mit MegaCAD® die in den Jahren 2006 und 2009 erscheinen, bin ich seit November 2002 in den Foren von cad.de® (größte deutschsprachige CAD/CAM/CAE Community) aktiv. Hierbei vor allem auch seit vielen Jahren als engagierter Moderator im MegaCAD©-Forum.
So verbindet mich mit der Software MegaCAD© und dem Hause MegaTECH© eine ganz besondere Geschäftsbeziehung. Hier allen voran mit Herrn Ekkehard Hochbaum und Herrn Volker Rüger sowie dem ganzen MegaTECH©-Team.

An dieser Stelle möchte ich bewusst auf die namentliche Nennung meiner Kunden und den langjährigen Geschäftskontakten verzichten. Auch die Namen der vielen Menschen, die mich während meiner Selbstständigkeit bis hierher begleitet haben, kann ich nicht alle wiedergeben. Dies würde den Rahmen bei weitem sprengen.

Dennoch möchte ich den folgenden Personen, Freunden und Firmen einen ganz besonderen Dank aussprechen:

  • Meiner Familie – hier vor allem meinem Sohn Pascal M. Badstieber, meiner Schwester Martina Röhrich sowie meinem Bruder Hermann Hess und seiner Frau Annette.

  • Herrn Peter Thomas, mit dem mich nun eine über zwanzigjährige, sehr erfolgreiche Zusammenarbeit verbindet.

  • Der Firma habemus! electronic + transfer GmbH – ein ganz feines Team! Es macht großen Spaß, hier gemeinsam Projekte zu bearbeiten.

  • Herrn Dipl.-Ing. Hermann Kastner, Patentanwalt – wir haben in den letzten 20ig Jahren so einiges an Patentanmeldungen erarbeitet, und dabei einen sehr menschlichen Zugang zueinander gefunden.

  • Der Firma Erhardt Markisenbau GmbH für eine wirklich einzigartige und aussergewöhnlich erfolgreiche Zusammenarbeit in den Jahren 1995 bis 2016.

  • Heidi und Bernd Umbreit (Filme als Anliegen), mit denen mich seit langen Jahren eine ganz besondere Freundschaft verbindet.

  • Herrn Herbert Höss von der Firma HH Futuresoftware GmbH für Rat und Tat in Sachen Soft- und Hardware.

  • Herrn Thomas Rotzek von der Firma rotzek (computer, internet, werbung, hosting) und seinem Team für die tolle, jahrelange Unterstützung in Sachen Homepage (hosting mit cms), Werbung und Grafikdesign.

  • Der Firma ST Extruded Products Germany GmbH für die sehr angenhme, jahrelange Zusammenarbeit. Hier besonders Herrn Anton Heine, einem absoluten “Könner” im Bereich der Aluminium-Profiltechnologie.

  • Der Firma Steel Tec Farm GmbH, Herrn Marcus Lüthe – für das tolle Projekt “Käsewischmaschine 2017”, welches wir im Sommer 2016 gemeinsam umgetzt haben.

  • Der Firma Ziegener + Frick GmbH, Herrn Lutz und Herrn Henrich sowie Frau Weigand – für einige sehr feine Projekte, die wir im Laufe der Jahre bearbeiten konnten.

  • Frau Heike Badstieber, meiner früheren Ehefrau. Hat Sie mich in den ersten Jahren meiner Selbstständigkeit doch sehr unterstützt.

  • Den vielen Teilnehmer/innen im MegaCAD-Forum auf cad.de für einen intensiven und meist gewinnbringenden Austausch über nun fast 15 Jahre hinweg.

Mein Dank gilt natürlich auch all jenen, die ich hier nicht genannt habe! Ohne „Sie/Euch“ wäre dies alles so nicht möglich gewesen. Ein herzliches Dankeschön, dass „Sie/Ihr“ ein Teil meines Weges bis hierhin gewesen sind/seid.

Ihr / Euer

Thomas M. Badstieber


Mein erstes Büro 1992 – mit Zeichenanlage…



…man beachte den 14” Monitor und den Drucker!



Junior 1992 – schon mit der Maus in der Hand



Die CAD.DE-COMMUNITY – seit Nov. 2002 dabei



Mit MegaCAD arbeite ich bereits seit 1989



Messe CatPRO 2005 in Stuttgart (Killesberg)



Gewinner des MegaCAD Design-Preises 2004



Ging die Zeit nicht (fast) spurlos an mir vorbei…